Samstag, 18. Februar 2017

Glasses or Glasses! Brillen oder Brillen!

Dita van Teese



Paul Newman

Jenna Lyons, head of  American fashion brand J Crew

 James Dean



Fifties Cateye with Marilyn Monroe

A bot oversized " nerd shape"

Iris Apfel and her signature glasses

Jenna Lyons again- wearing oversized "nerd glasses"
All pictures found on Pinterest, thank you.
Glasses can help you seeing better, they can reshape your appearance, your face. Extraordinary, ordinary, classy, crazy, attractive or dull. Besides the classical routine to buy the perfect fitting shape for your face- good glasses are expensive- it can be refreshing to go some steps further and find shapes and shades which give you an extra dose of  trademark. Maybe for the second glasses. :-)


Freitag, 17. Februar 2017

Design Super Sale Hartmann Nordenholz in Wien

©Valerie Angelov
Hartmann Nordenholz, eines meiner Lieblingslabels, das es so nicht mehr im Designduo gibt, verkauft seine exzellent designten Stücke von 23 bis 25. 2. 2017 im Zuge des Design Super Sale.

Ort: Showroom/project , Gumpendorferstrasse 36 .
Geboten werden Einzelstücke aus den Archiven von Hartmann Nordenholz, Marcel Ostertag  zu verbilligten Preisen. Mäntel, Jacken, Taschen, aber schöne Sommerteile aus den letzten Kollektionen.
Hartmann Nordenholz

Anbei ein Bild der schwarzen Clutch, die ich mir kaufe. Nur um zu zeigen, was dieses Designduo an wunderschönem Design geschaffen hat. Leute, die meine Arbeiten kennen, wissen, dass es da Verwandtschaften mit meinen "textilen Oberflächen" gibt. Ich musste sie einfach haben. Es gibt auch eine traumhaft schöne Clutch in Nude, siehe hier.
Schwarze "Batwing Clutch"- gehört schon fast mir :-)


Mittwoch, 15. Februar 2017

Sei du selbst, alle anderen sind schon vergeben

credit: Britanny Knapp https://www.instagram.com/bisforbrittany/
Möglichst gut aussehen
Heute ein Thema, um das ich schon lange kreise, ewig umbessere (soll ich Stellung nehmen zum patriarchal geprägten Blick auf die Frau?) und nun doch entspannt mit weniger Text aber dafür umso schöneren Bildern, die nur einen klitzekleinen Ausschnitt möglicher Ausdrucksweisen abbilden, entlasse. Es hat sicher damit zu tun, dass ich bald Geburtstag feiere und keine 25 mehr bin, auch keine 35. Ich werde älter und das wirft auch für mich Stilistin einige Fragen auf. Was ändert sich mit dem Älterwerden? Rocklängen, Schminkmethoden, Haarlängen? Oder ist es an der Zeit, sich eine eigene Ästhetik zuzulegen? Was ausprobieren bevor grobe Veränderungen lächerlich wirken? Oder darf ich als Berufskreatiive alles? Wie geht es anderen Frauen damit?
via Pinterest

Gut aussehen wollen wir alle. Gefällig, gut zurechtgemacht oder von Natur aus schön. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dem wir Frauen uns zu unterwerfen haben. All jene, die über ebenmäßige Gesichtszüge, ausgeglichene Körperproportionen und schmale Kleidergrößen verfügen, können entspannt nach draußen gehen.
Die anderen, die nicht in dieser Liga mitspielen, haben ein Problem. Zu oft habe ich Frauen und ihren Ängsten zugehört, sich nichts mehr zu trauen, weil sie eben nicht Größe 36 haben und sich schon zu festgefahren fühlen für Stilexperimente. Ihr Mann sehe sie gerne so, ihre Umgebung wird mit berücksichtigt, auch auf Kosten ihrer Zufriedenheit. Eigentlich ziemlich fies, nicht wahr?
Spärliche Augenbrauen, Schlupflider, wenig Taille, kurze Beine, große Nase, widerspenstige Haare, Falten und fleckige Haut, es fallen uns sicher genug Elemente an uns ein, die nicht dem Ideal entsprechen. Und die uns Kopfzerbrechen bereiten.


"Jemand hat mir einmal gesagt: 'Du bist nicht schön und du wirst es nie sein. Aber das macht nichts. Du hast etwas anderes - Stil'", dieses Zitat von Stilikone Iris Apfel gefällt mir in diesem Zusammenhang sehr gut. 
Ich möchte es erweitern um den Zusatz: Jeder Mensch ist von Natur aus schön und besitzt Originalität.

Kristen Stewart, via Dappertomboy
Weshalb also nicht die wesenseigene Originalität ausleben? Und sich mit Statement Looks, Statement-Stücken darstellen? Vintageteile integrieren, sich in verschiedenen Stilrichtungen inszenieren mit Freude an Style. Kurven in Szene setzen. Seine maskuline Note betonen. Was auch immer. Ohne Rücksicht auf das, was als gefällig oder  selbstoptimierend/kaschierend gilt.  Sei es drum, hier nun einige Beispiele von Styles, die ein Ausrufezeichen setzen. In jedem Alter und mit unterschiedlicher Figurform. Enjoy!
Helena Bonham Carter in Ringelstreif

credit: Girl with Curves

via: advancedstyleblog

Ich bereue es wirklich, mir, als eine Brille fällig war, eine gefällige und schlichte Brille ausgesucht zu haben. Wie viel mehr Leben hätte eine etwas zu große oder farblich auffallende Brille gebracht?
 Zwei nette Adressen zum Nachsehen:


PS Wenn ihr Beispiele von Statement Looks parat habt, immer nur her damit!








Dienstag, 7. Februar 2017

2017- Project One- Kitchen Remodeling #3- READY!!!



One month ago we started our Project Kitchen Remodeling, can you remember? The situation: a 1970s kitchen with the typical ingredients. It was a lot of work but we finally did it.This is what it looks like today.Tatatataaaaaaaaaaaaaa!

The kitchen is from Ikea, called Torhamn, made of solid ash.
Dark-grey countertop. White tiles.

Just to remind you of the past look:
It is amazing how inspiring transformations are. The kitchen was built for smaller people, with the taste and Zeitgeist of the Seventies. That´s okay, my mother in law who lives in our farmhouse, too, remembered the works on her kitchen, the joy she felt when choosing these bright coloured tiles "just to get colour in the room". She was sentimental but who couldn´t understand? Now we have built our kitchen the way we like. How we are. Natural, a bit Vintage, a bit industrial, clear and focussed. Here are more pictures.
I hope you enjoy them.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So, in detail:
We broke down the wall and created a kitchen island. The room widened immediately and although this room is located in the northwest, it has become a light room. Okay, you can´t compare it with a southern room. The kitchen light above the island is made by my really talented husband. We were inspired by a lamp we saw on Pinterest.






My husband loves porcelain kitchen sinks, so we have one :-)
The wonderful wall colour is a dark teal shade.

 Snake Plant and Kentia Palm well-known for their air-purifying abilities.




Still-Life in Blue-Green with Vintage tea-pots.


Products we used:
IKEA: Torhamn kitchen, ash wood, Wood table Skogsta, Hektar Lamps, Porcelain sink
Floor: Vinyl by Tilo



Donnerstag, 2. Februar 2017

hessnatur sponsert Modestipendium

(Please scroll down for English)

Diese Pressemeldung möchte ich gerne mit euch teilen: neues hessnatur Stiftung Stipendium 

Nachhaltiges Engagement: hessnatur Stiftung schreibt Stipendium für die ESMOD Berlin aus

Bewerbung bis zum 5. März 2017

Berlin. Zur Förderung des Gedankens der Nachhaltigkeit erweitern ESMOD Berlin und die hessnatur Stiftung ihre langjährige Kooperation um ein Stipendium für das internationale Master Programm „Sustainability in Fashion“, das im April 2017 startet. Das Stipendium deckt alle Gebühren des Vollstudiums ab.

Rolf Heimann, Gründer und Leiter der hessnatur Stiftung.
„Unsere Stiftung sieht es als Ihre Aufgabe, das Thema Nachhaltigkeit in die Lehre zu bringen und zu fördern. Der internationale  Masterstudiengang an der ESMOD Berlin ist ja in diesem  Bereich weltweit führend engagiert. Wir möchten unsere Zusammenarbeit auf der wissenschaftlichen und der angewandten Ebene gerne vertiefen. Und wir freuen uns, wenn durch unsere Unterstützung neue „change agents“ ausgebildet werden, die dann ihre Erkenntnisse und ihr neues  Bewusstsein  in Unternehmen und Projekten einbringen und multiplizieren können.“

Silvia Kadolsky, Gründerin der ESMOD Berlin, Internationale Kunsthochschule für Mode
„Es gibt eine  langjährige Zusammenarbeit mit hessnatur dem Marktführer im Bereich green fashion. Etliche Projekte mit tollen Ergebnissen im Bereich zero waste und upcycling fashion waren dadurch entstanden.  Dass die hessnatur stiftung nun die Patenschaft für ein Stipendium übernimmt, freut uns natürlich sehr. So gibt es also nicht nur eine weiterhin praxisorientierte Zusammenarbeit, sondern hier wird eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, einer jungen Designer/in - von wo immer aus der Welt - ihr Wissen im
MA Studiengang „sustainibility in fashion“ zu vertiefen und auszubauen“

Die Fakten
Stipendium: Deckt alle Gebühren
Bewerbungsfrist: 5. März 2017
Vergabedatum: 17. März 2017
Studienbeginn: 3. April 2017
Modus: Vollstudium
Dauer: 18 Monate
Sprache: Englisch
Qualifizierung: Master of Arts
Kreditpunkte: 90

Weiter Informationen hier.

Über ESMOD Berlin
Der von ESMOD Berlin initiierte Masterstudiengang  „Sustainability in Fashion“ ist durch seine interdisziplinäre und ganzheitliche Ausrichtung ein Novum im internationalen Kontext der Lehre und positioniert sich damit sowohl ökologisch, ethisch, sozial und ökonomisch nachhaltig. Das dreisemstrige Masterprogramm wird in englischer Sprache unterrichtet.

Über die hessnatur Stiftung
Die hessnatur Stiftung ist eine gemeinnützige und unabhängige Stiftung mit dem Zweck der Forschung und Entwicklung angewandter Nachhaltigkeit. Die Projektarbeit der operativen Stiftung wird von Textilingenieuren, Umweltspezialisten und Experten für soziale Standards der ehemaligen Corporate Responsibility Abteilung von hessnatur durchgeführt. Dadurch kann die hessnatur Stiftung auf jahrzehntelange Erfahrung in der Nachhaltigkeit der Textilbranche zurückgreifen.


ENGLISH VERSION

hessnatur Foundation Scholarship

Apply for the hessnatur Foundation Scholarship 2017
Application Deadline: 5 March 2017 by email to j.hurley@esmod.de

ESMOD Berlin and the hessnatur Foundation are thrilled to announce that applications are now open for the hessnatur Foundation Scholarship, which will fully fund one student’s fees to attend the International Masters Programme - Sustainability in Fashion, commencing in April 2017

Rolf Heimann: Managing Director, hessnatur Foundation
“Our foundation sees its task as bringing the topic of sustainability into teaching and to promote it. The international Master's Programme at Esmod Berlin is a world leader in this field. We are happy to provide support to new ‘change agents’, who can then introduce and multiply their insights and awareness to companies and projects.”

Silvia Kadolsky: Founder of ESMOD Berlin, International Academy of Fashion
“ESMOD Berlin has a long-standing cooperation with hessnatur, the market leader in the field of green fashion, and several projects with great results in the field of zero waste and upcycling fashion have already been undertaken. Now that the hessnatur Foundation supports this new scholarship is, of course, a great pleasure for us, and creates the opportunity for young designers from anywhere in the world to deepen their skills and knowledge through participation in the M.A. "Sustainability in Fashion“ course.”

About hessnatur Foundation
The hessnatur Foundation is a non-profit, independent Foundation conducting research and development in the field of Applied Sustainability.
The mission of the hessnatur Foundation covers the following charitable fields of activity:
  • Research and development of applied sustainability
  • Promotion of science and research
  • Environmental protection, ecology, biodiversity and diversity
  • Human and environmental toxicology
  • Sustainability management
  • Promoting development co-operation
  • Improvement of working conditions according to International Labour Organization core work standards
  • Education, awareness raising and communication in the field of sustainability
  • Consumer advice and consumer protection

Quick Facts
Support provided: Tuition costs fully covered

Application deadline: 5 March 2017
Notification date: 17 March 2017
Course Start date: 3 April 2017

Study mode: Fulltime
Course duration:18 Months
Language: English
Academic qualification: Master of Arts
Credit points: 90


For further information, application documents and selection criteria please click here


Montag, 23. Januar 2017

Colour Concept- Winter Rose Blue Cold

When I saw out of the window some minutes ago, I had to take my camera and just shoot one picture. Minus 10 degrees, a very cold winter day. Light blue winter sky and a shade of rose-brown, a colour effect my camera built, I doubt. What a perfect colour combination for winter.
credit: Fashion pictures via Pinterest, Landscape and Colour Palette by me

Samstag, 14. Januar 2017

Kitchen Remodeling #2- Colour love

This week was filled with dust, heavy weights, carrying a lot of stuff from one point to another, being full of dust everywhere- my hair desperately need an eye-oil-package....but.... the first results are really inspiring and encouraging. To see a room without any furniture of the last decades stuffing/blocking the space, it´s like a breeze of fresh air is floating around. But let´s start with the ugly pictures...


We started on Monday. Old tiles removed and they didn´t want to be removed....., cabinets removed, wall nearly removed, new eletric cables installed,wall repaired, journeys to lamp showrooms, Ikea and other interior shops, searching the Internet for inspiration and colour ideas, looking for the perfect seats and lamps and so on...

and today at the end of the working day we coloured the walls!
BEFORE

One of them got a vibrant petrol shade, we painted....slowly and careful...avoiding a wrong brush stroke... listening to wonderful classical music- Arvo Pärt and Richard Strauss.After some dicussions we chose my favourite colour and ......yes....I am really satisfied. One wall, but what will be possible.

Ne, exciting colour combinations, a refreshment for the whole kitchen and our way of seeing our home, delightful meals and cooking with friends.....
AFTER ONE HOUR

Our powerful workshop radio wears his best petrol :-) perfect match

Here is the link to that wonderful music we listened to this afternoon. 
The  "Vier letzte Lieder" by Richard Strauss. And "Fratres" by Arvo Pärt.
Bye, says a tired ad happy Frau Jona&Son

Samstag, 7. Januar 2017

2017- Project One- Kitchen Remodeling #1

Ich habe beschlossen, meine Posts in Englisch zu schreiben- zur Übung und für ein größeres Forum. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiter folgt. Dazu erweitere ich mein Spektrum auf den Bereich Wohnen, aus aktuellem Anlass. I decided to write in English again, for practise and to spread my ideas a bit more :-), so you are invited to follow.

What are your plans for 2017? My first project is an exciting one, we will renew our kitchen!
The situation: big farmhouse, living area rebuilt in the 1970s with all typical materials and styles of this decade. Bright coloured tiles, green-greyish kitchen. Plastic materials and very longlasting, you know. But now we will start our first big remodeling theme in this house, I am so happy💗 and want to share our progress for our memory and for inspiration, if you like. How to create a new kitchen with old elements, reusing wood, using vintage and new elements and combining all together...

That´s the situation now:
The colours are not exactly like they are in real, blame it on this winter afternoon.
Orange-red tiles, big pattern, grey-green cabinets.




The big plus of this not very sunny-northwestern house side- the wonderful view- landscape, fields, nothing more...


We want: more light, vintage, rustic, organic and industrial elements, wood, black, white, grey, mint. And an open space. But first of all, we have to make a lot of mess :-). Here one of my countless inspiration moodboards I collected and put together the last weeks, thanks to Pinterest and all the creative people who share their ideas.


So, the kitchen will be a wooden one, but the rest....we will see :-)




Donnerstag, 29. Dezember 2016

DIY Bienenwachstuch für Brot, Käse und Co / Zero Waste im Haushalt


 Der letzte Beitrag in diesem Jahr dreht sich um ein Selbermach-Projekt, das den Haushalt um ein weiteres Stück Müll erleichert. Bye bye Frischhaltefolie, hello Bienenwachstuch!

Ihr habt sicherlich in den letzten Monaten von den Wachstüchern gehört, die sich als Jausenpapier, Aufbewahrung, etc eignen. Bei Beechange etwa gibt es diese im Dreierpack, produziert in Kanada. Bienenwachs konserviert und wirkt antibakteriell. Nun habe ich so ein tolles Tuch zu Weihnachten von meiner Schwägerin Regina bekommen und meine Freude wurde umso größer, als sie mir erzählte, dass sie dieses selbstgemacht hat! Ihr Käse hält länger, das ist ihr erstes Fazit.


Natürlich, warum bin ich nicht schon eher darauf gekommen! Stoffe besitze ich zur Genüge, Bienenwachs auch. Ich habe am nächsten Tag gleich den Versuch gestartet und mein erstes Bienenwachstuch gemacht. Zum Glück ist mein Schwiegervater Imker und somit ist die Beschaffung von Wachs kein Problem. Und es hat funktioniert. Et voilá, hier die Anleitung für ein weiteres sinnvolles Utensil im Haushalt, das deine Lebensmittel frisch hält und Lebensmittel- und Alufolie aus der Küche kickt.


Bienenwachstuch selbstgemacht

Zutaten:
  • Bienenwachs(ich habe eine Bienenwachskerze verwendet) ansonsten Bienenwachsplatten kaufen, bei Imkern fragen, Imkerbedarf oä
  •  
  • 1 alter Backpinsel Pinsel*
  • 1 alte Rührschüssel*
  • 1 Kochtopf mit kochendem Wasser
  •  
  • Baumwoll- oder Leinenstoffe nach Wahl ( Reste, Stoffservietten oä)
  • Zeitungspapier

* Da sich Wachsreste schwer entfernen lassen( bitte nicht in den Geschirrspüler gebe..), ist es sicher besser, gleich altes Equipment zu verwenden, das man immer wieder für Wachsprojekte hernehmen kann. 


Arbeitsfläche mit Zeitungspapier auslegen.Stoff darauflegen.

Rührschüssel auf den Topf mit kochendem Wasser stellen, Wachs in die Rührschüssel geben und im heißen Wasserbad schmelzen lassen.

Rührschüssel vom Topf heben und auf einen Untersetzer stellen.
Mit dem Pinsel Wachs gleichmäßig auftragen und den Stoff gut tränken. Falls das Wachs zu fest wird, wieder auf das heiße Wasserbad stellen und dann fortsetzen.

Tuch aufhängen und erkalten/fest werden lassen. Danach ist es gebrauchsfertig.
Das hübsche Tuch von Schwägerin Regina

Es lässt sich gut mit der Hand formen und an die Form des Lebensmittels anpassen.
Einfach mit Wasser abwischen.  Bei etwaigen Ermüdungserscheinungen wieder erwärmen und gegebenenenfalls auftragen.

Einwickeln lässt sich vieles, denkt nur an Brot, Käse, Gemüse, angeschnittenes Gemüse.....ich werde jetzt einfach testen.....
auch als Geschenk für Freunde, die dies zu schätzen wissen, ist so ein Bienenwachstuch eine gute Idee.  Denkt nur an schöne Stoffreste, die so nicht mehr im Kasten liegen sondern einem täglich Freude machen!





Myself heuer im Sommer
Mit diesem schönen DIY-Tipp verabschiede ich mich von euch. Ich habe heuer ernsthaft überlegt, diesen meinen Blog, den es schon seit 9 Jahren gibt, in Rente zu schicken aber ich habe es dann doch nicht geschafft. Es gibt immer wieder Themen, über die es sich zu schreiben lohnt und ich freue mich, wenn es euch ebenfalls interessiert und euer Leben bereichert. Verdienen tue ich nichts damit, Zeit habe ich neben Haushalt, Familie, Jobs, Garten und Buchschreibe-Träumereien eigentlich auch nicht.

Über Modelabels  und andere Konsumthemen zu schreiben, das habt ihr gesehen, interessiert mich nur mehr am Rande. Hier gibt es schon längst jüngere Blogs, die dies in bewährter Manier bieten.Wie man es sich von einem "Modeblog" erwarten kann.

Allerdings: Über das Wesen der Kleidung zu schreiben, über Persönlichkeit, Stil und Kleidung, über die Verbindung von Nachhaltigkeit mit Schönheit und Stil....das werde ich natürlich weiterhin tun und über DIY und nachhaltige Projekte, die das Leben entrümpeln. Auch ich bin älter und reifer geworden und dies schlägt sich wohl in meinen Betrachtungen und in die Themenauswahl nieder.

Alles Liebe euch, ein gutes Neues Jahr 2017 und bleibt mir gewogen, Eure Frau Jona&Son